Tauchen

Im Dana Beach Resort tauchen

Tauchen in Hurghada – Ein einmaliges Erlebnis
Dana Beach Resort – der Anlaufpunkt für Taucher
Das Dana Beach Resort ist unter den Kennern als top Adresse bekannt. Wer eine Tauchreise nach Ägypten buchen möchte, kommt an diesem Resort unmöglich vorbei, zahlreiche Reisebüros und Foren empfehlen ausdrücklich als leidenschaftlicher Taucher diese wunderschönen Korallenriffe einmal näher zu erkundschaften. Allgemein ist das Tauchen Ägypten ein wahres Erlebnis, hier bieten sich für Anfänger und auch erfahrene Taucher gigantische Erlebnisse. Die große Ferienanlage liegt direkt an einem malerischen Sandstrand, optimal zum Tauchen im Dana Beach Resort. Hervorragende Vorraussetzungen um die atemberaubende Unterwasserwelt kennenzulernen.

Tauchschulen in Hurghada
Aktuell gibt es 6 verschiedene Tauchschulen in Hurghada selbst und noch unzählige mehr im direkten und entfernten Umkreis. Es werden unterschiedliche Sprachen angeboten, überwiegend verbreitet sind jedoch Deutsch und Englisch, da man sich gerade auf die immer größer werdende Anzahl an deutschen Tauchern eingestellt hat. Wer besonderen Wert auf eine deutsche Einweisung legt, sollte sich im Voraus dennoch ausführlich erkundigen, um zu gewährleisten, dass wirklich ein Deutscher Lehrer vorhanden ist. Die einzelnen Tauchschulen bieten so manchen Vorteil, es gibt jedoch auch den ein oder anderen Nachteil

Vorteile
Besonders komfortabel für den Kunden ist die große Auswahl an Tauchschulen und Tauchbasen. Hier wird sich um den Taucher gekümmert, es gibt spezielle Abhol-und Bringdienste, wenn man sich beispielsweise für eine Tauchschule eines anderen Hotels entscheidet. Auch das Angebot an unterschiedlichen Tauchausflügen ist groß. So hat man die Möglichkeit einen Tauchgang über einige Stunden zu unternehmen. Wem das nicht effektiv genug ist, der hat die Möglichkeit direkt einen Tagesausflug zu buchen. Hier hat man meist die Möglichkeit auch die nötige Verpflegung mitzubuchen. So kann man einen wunderbaren Tag mit allem Drum und Dran auf dem Schiff verbringen und es sich bei mehreren Tauchgängen und gutem Essen richtig gut gehen lassen. Wem so ein Tagesausflug immer noch zu wenig ist, der kann auf mehrtägige Ausflüge zurückgreifen, auch jene kann man bei den unterschiedlichen Tauchschulen buchen, wie lange dieser Trip dauert, kann individuell festgelegt werden. So manche Tauchschule bietet auch Nachttauchgänge an, die natürlich nochmal ein sehr außergewöhnliches und unvergessliches Erlebnis sind. Hier muss man jedoch auch ein wenig recherchieren, denn nicht jede Tauchschule bietet diese Tauchgänge in der Dunkelheit an, gerade mit Anfängern wäre das zu riskant aufgrund der hohen Gefahren, die bei unerfahrenen Tauchern nicht zu vermeiden sind.

Nachteile
Der große Nachteil an den vielen Tauchschulen sind oft die Preise. Die Leistungen an sich sind überwiegend sehr identisch, dafür unterscheiden sich die Preise oft sehr drastisch. Deshalb ist es auch unerlässlich sich bereits im Voraus zu erkunden, welche Preispolitik in der ausgewählten Tauchschule herrscht und jene mit den anderen Schulen zu vergleichen. So kann man herausfinden, ob man ein gutes Angebot gefunden hat, oder der Tauchausflug vielleicht doch überteuert ist. Wer gut recherchiert, kann so manchen Euro sparen.

Die Vielfalt der Unterwasserwelt
Ganz besonders beeindruckend ist das Schauspiel unter Wasser, hier bekommt man eine einmalige Artenvielfalt geboten, die es sonst kaum irgendwo zu sehen gibt. Die Korallenriffe sind bei dem überdurchschnittlich klaren Wasser hervorragend zu bestaunen, genau wie die farbenfrohen Meeresbewohner die man hier in einer großen Anzahl finden kann. Zwischen mächtigen Tischkorallen findet man unter anderem Falter-und Kaiserfische. Das Riff selbst ist oft sehr dicht mit Leder-und Feuerkorallen bewachsen. Als ganz spezielle Attraktion gelten die zahlreichen Riesenmuränen, wenn man Glück hat, kann man Exemplare mit bis zu 2 Metern Größe erblicken.

Wracktauchen
Doch nicht nur die lebenden Kulturen unter Wasser sind sehenswert, wer gerne nach Wracks taucht, kann in Hurgharda gleich zwei sehr unterschiedliche Wracks betauchen und erkunden.

Wrack Excalibur
Das Wrack Excalibur liegt ganz in der Nähe des Hafens in einer Tiefe von rund 20 Metern. Früher diente der Zweimaster als Safariboot, bis er im Februar 1996 gesunken ist. Es handelt sich bei Excalibur eher um ein kleines Wrack, welches einen Ausflug aber dennoch wert ist. Besonders Hobbyfotografen betauchen dieses Wrack sehr gerne, da es sich als hervorragendes Motiv eignet.

Wrack El Mina
El Mina liegt direkt am Hafen von Hurghada in einer Tiefe von ungefähr 18-30 Meter. Geübte Taucher können das Wrack sogar betauchen, da es starke Seitenlage hat, sollten hier jedoch nur Könner das Innere erkunden. Es ist recht eng im Schiff selbst, der Boden ist übersät mit unzähligen Sedimenten. Bereits erfahrenen Tauchern ist es jedoch möglich, das Schiff einmal vom Bug bis zum Heck zu durchqueren. In der näheren Umgebung des Wracks kann man noch vereinzelte Wrackteile vorfinden, die verstreut liegen. Versenkt wurde El Mina im Jahre 1970 durch die israelische Luftwaffe.

Weitere Wassersportangebote: